Die Kreisschülersprecherwahl an der Gottfried-Neukam-Mittelschule

 

Am 14. Oktober trafen sich die Schülersprecher aller Mittelschulen im Landkreis Kronach an der Gottfried-Neukam-Mittelschule, um die Kreisschülersprecher zu wählen.

Gemeinsam mit dem Kreisverbindungslehrer Holger Bernreuther und Schulamtsdirektor Uwe Dörfer lernten sich die Schüler bei einem gemeinsamen Frühstück zunächst kennen und konnten ihre Meinungen austauschen. Schwerpunkte für die zukünftige Arbeit der Kreisschülersprecher soll das Schiksal der Flüchtlingskinder sowie verstärktes Bemühen um Aufklärung im Bereich der Suchtprävention sein. Schulamtsdirektor Uwe Dörfer besprach mit den Schülern nochmal die rechtlichen Grundlagen der Schülermitverantwortung (SMV) an den Mittelschulen. Zum einen sind die Schülersprecher natürlich Vertreter der Schülerschaft. Aber im Rahmen des Schulforums (Schülersprecher, Eltern, Lehrer, Sachaufwandsträger)  sind sie gleichberechtigte Mitglieder bei Fragen zur Mitgestaltung des Schullebens.

Eine Referentin von der Mittelschule Pressig griff die Thematik "Mobbing" und richtiges Verhalten in einem solchen Fall auf. In Gruppenarbeit konnten die Schüler verschiedene Merkmale herausarbeiten und klärten anschließend die verschiedenen Rollen beim Mobbing sowie dessen Folgen. Auch Lösungs- und Hilfsmöglichkeiten wurden vorgestellt.

Am Ende des Treffens wurde der Kreisschülersprecher gewählt. Hier erhielt Jan Mäder aus der Gottfried-Neukam-Mittelschule die meisten Stimmen und wurde somit Kreisschülersprecher.

 Kreisschuelersprecher

Die Gottfried-Neukam-Mittelschule gratuliert!